Qualitätsmanagement


Der Schlüssel zum erstrangigen Namen von Kerox ist das mehrstufige Qualitätssicherungssystem, welches das Produkt vom Anfang an durch den gesamten Herstellungsprozesses begleitet.

Unsere Qualitätskontrolle hat folgende Phasen:

  • Kontrolle der Bezugsteile
  • Überprüfung der Nullserie vor der Produktion
  • Eigene Überprüfung von Produktionschargen der Bestandteile vor dem Einbau
  • Prüfung von Baueinheiten
  • Hundertprozentige Endkontrolle der Kartuschen

Die Phasen unserer Qualitätssicherung sind folgenden Bestandteilen zugeordnet:

Keramische Scheiben - produziert aus sorgfältig ausgesuchten Europäischen Rohmaterial, mit 100%. Kontrolle an Optischen Kontrollautomaten (AOI), ausgelegt für die Kontrolle aller Oberflächen, der Kanten der geometrischen Form und Abmessungen. Während des gesamten Produktionvorganges, wird die Produktionstechnik sorgfältig kontrolliert. Dies garantiert, dass die Produkteigenschaften wie, Oberflächenrauheit, Planparallelität, und Traganteil in einem optimalen Verhältnis zueinander gehalten werden. Diese Schritte garantieren die sichere Dichtheit, niedriges Drehmoment, - Bewegungskräfte und eine lange Funktionsfähigkeit einer jeden Kerox Kartusche.

Kunststoffteile - computergesteuerte Spritzprozesse und eine alles umfassende Messkontolle gewährleisten die Beständigkeit der Abmessungen.

Bezugsteile - die strengen Kontrollen lassen nur Bestandteile innerhalb der Masstoleranzen in die Produktion.

Werkzeugbau - Kerox führt ein ständiges Werkzeugmonitoring durch, um mögliche Qualitätssenkungen zu vermeiden. Der Werkzeugbau wird immer auf dem höchsten Niveau gehalten.

Vormontage - die einzelnen vormontierten Baugruppen dürfen nur nach sorgfältiger Qualifikation in die nächste Montagephase gelangen. Bevor das Produkt das Werk verlässt, wird es einer Endkontrolle unterzogen.

Endkontrolle - nach der Montage wird jede einzelne Kartusche einer pneumatischen Kontrollmessung unterzogen, welche im Vergleich zum hydraulischen Prüfverfahren, viel strenger ist. Die entsprechenden Kartuschen bekommen danach eine eigene Markierung, durch welche bei eventuellen Reklamationen das Produkt nach verfolgt werden kann.

Prüfung der Fertigprodukte im Laboratorium – neben der hundertprozentigen pneumatischen Endkontrolle führt unsere Firma in ihrem Laboratorium immer wieder weitere Prüfungen, mit aus der Produktion entnommenen Musterprodukten durch. Verschiedene internationale Normen bilden die Grundlage für diese Prüfungen

Verpackung - die Fertigprodukte werden sorgfältig und sicher verpackt, damit sie vor Transportschäden und vor Verschmutzung geschützt sind.

Kerox führt folgende Verfahren mit professionellen Methoden und Mitteln aus:

  • Qualitätsplanung und Zielsetzung
  • Methoden der Qualitätskontrolle
  • Wartung der Werkzeuge
  • Bewertung der Lieferanten
  • SPC-Studien
  • Plan zur Qualitätskontrolle
  • Planung von Experimenten
  • PPAP-Kompetenz
  • Produktionsverfahrens-, FMEA- und produktionsfördernde interne Berichte
  • Verschiedene Methoden für die Behandlung von Produkten, die in die Produktion noch nicht integriert sind
  • hydraulische Prüfungen mit professionellen, computergesteuerten Prüfstände, mit einstellbarer Temperatur, Druck und Dauertestmöglichkeit
  • bewachte und kalibrierte Werkzeuge und Messgeräte

Kerox erfüllt die internationalen Normanforderungen und verfügt über die wichtigsten Zertifikate. Die erworbenen Zertifikate, Laborergebnisse und Zulassungen sind leicht erreichbar.

Die Kerox-Kartuschen entsprechen den wichtigsten internationalen Vorschriften, indem sie die Normanforderungen nach EN, NF, ASME, ASSE, CSB, und SAI GLOBAL erfüllen. Alle Bestandteile mit Wasserkontakt, verfügen über Zulassungen von DVGW, WRC, NSF, ACS und ASNZS4020. Die meisten Modelle, welche im Trinkwasserbereich eingesetzt sind, sind NSF-gelistet. Von den Einhebel Modellen, sind alle NSF gelistet.